Das "Stader Tageblatt" berichtet über
Freizeitpark- und Schulstandort-Dikussion

Das Stader Tageblatt berichtet am 26. und 27.02.2018 auf der Internet-Plattform www.tageblatt.de bzw. in seiner Print-Ausgabe über einen Diskussionsbeitrag des Nottensdorfer Ratsherrn Udo Groening zur laufenden Planung eines neuen Gemeinschaftszentrums für Bliedersdorf und Nottensdorf, die auch den Standort einer neu zu integrierenden Ganztagsschule beinhaltet. Hier können ST-Abonnenten den Artikel direkt beim Tageblatt online aufrufen.

 

Ratsherr für den Erhalt des Freizeitparks

NOTTENSDORF. Der Nottensdorfer Ratsherr Udo Groening (SPD) spricht sich dagegen aus, den Freizeitpark in Nottensdorf zugunsten eines neuen Schulstandorts zu opfern.

Eine Mehrheit im Nottensdorfer Rat „scheint dies zu verfolgen“, sagt der SPD-Ratsherr zur Planung, zusammen mit Bliedersdorf nach einem Standort für ein gemeinsames Schulgebäude zu suchen. Bisher sei der Bolz- und Skaterplatz als neuer Standort für die Grundschule samt Gemeindezentrum vorgesehen gewesen, nun sei der Freizeitpark im Gespräch. Zukünftig würden immer mehr Teile des Parks dem Schulbetrieb zugeschlagen, befürchtet Groening, der Freizeitpark würde den Bürgern dann nicht mehr als Freizeitangebot zur Verfügung stehen. Für den Bau einer neuen gemeinsamen Grundschule sollte versucht werden, ein geeigneteres Gelände zu finden. Groening fordert die Bürger auf, sich mit Fragen an den Rat zu wenden: in der öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 28. Februar, 20 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus.


This document maintained by Hans-Jürgen Feindt dorfentwicklung@bliedersdorf.de
Material Copyright © 2018 by Hans-Jürgen Feindt