Bliedersdorf und Nottensdorf sind l(i)ebenswert - und sollen es auch bleiben!

- Bericht zur Dorf-Werkstatt am 20. Oktober2017 -

 

Obwohl der Antrag auf Förderung im Rahmen eines Projektes zur "Dorfentwicklung" zum 01. August 2017 erst kürzlich gestellt wurde und mit einer Entscheidung erst im kommenden Jahr gerechnet werden kann, veranstalteten die beiden Gemeinden Nottensdorf und Bliedersdorf am 20.10. bereits ihre zweite Dorf-Werkstatt! Erneut war das Dorfgemeinschaftshaus in Nottensdorf Treffpunkt für interessierte Bürger beider Gemeinden. Die Veranstaltung begann um 18:00 Uhr und endete ca. um 21:00 Uhr. Katja Hundertmark und Dipl.-Ing. Wolfgang Kleine-Limberg vom Büro "mensch und region" aus Hannover übernahmen auch diesmal die Moderation. Bei der Vorbereitung, der Organisation und der vorbereitenden Abstimmung mit "mensch und region" hatte wieder Gunda Kiefaber von der Samtgemeindeverwaltung die Federführung.

Katja Hundertmark präsentierte den rund 50 Teilnehmern zunächst einen Überblick über den gestellten Antrag und dessen Schwerpunktthemen. Dann bildeten die Teilnehmer zwei Gruppen für eine intensive und lebhafte Diskussion der Themen

  • Gemeinschaftszentrum
  • Grund- und Nahversorgung

In Kürze veröffentlichen wir hier an dieser Stelle ein umfangreiches Protokoll zu Inhalten und Ergebnissen dieser Gruppenarbeit.

Vereinbart wurde ganz konkret, in den nächsten Wochen und Monaten die Detailarbeit zu beiden genannten Themen zu intensivieren. Teilnehmer dieser Dorf-Werkstatt und weitere Interessierte können sich den Arbeitsgruppen anschließen, sich einbringen und konkret mitwirken. Daher lagen bereits am Schluss der Veranstaltung entsprechende Listen aus, in die sich Teilnehmer direkt für eine persönliche Mitarbeit eintragen konnten.

Auch organisatorisch wurden entsprechende Regelungen getroffen. So vereinbarte die Runde, dass die bisherige "Redaktionsgruppe" - sie wirkte bei der Antragsstellung mit - nahtlos und in personell gleichbleibender Besetzung in eine "Kerngruppe" übergeht, die in Partnerschaft mit der Samtgemeindeverwaltung den Gesamtprozess des Projektes steuert und koordiniert. Sprecher dieser Gruppe wurden Bürgermeister Dierk Heins (Nottensdorf) und Hans-Jürgen Feindt (Bliedersdorf).

Sprecher der Arbeitsgruppe (AG) "Gemeinschaftszentrum" sind ab sofort Kerstin Golon (Rektorin der Grundschule Bliedersdorf-Nottensdorf) sowie Knut Willenbockel (Fachbereichsleiter "Bürgerservice und Soziales" in der Samtgemeinde). Diese Gruppe befasst sich u. a. auch schwerpunktmäßig mit der Planung eines neuen Schulstandortes!

Sprecher der Arbeitsgruppe (AG) "Grund- und Nahversorgung" wurden Heinrich Sven Klensang (Bliedersdorf) und Hartmut Huber (Nottensdorf). Beide sind in ihren jeweiligen Gemeinden Ratsmitglieder.

Abschließend wurde noch eine Übersicht über zukünftig mögliche Themen/Arbeitsgruppen verteilt. Diese Übersicht (Stand 19.10.2017) kann als PDF hier heruntergeladen werden.

Haben Sie Anregungen und/oder Hinweise zum Dorfentwicklungsprozess , dann wenden Sie sich bitte an:

Sprecher "Kerngruppe"
Dierk Heins
Tel.: 04163 900966
Mail: d.heins@heins-haus.de


Hans-Jürgen Feindt
Tel.: 04163 6933
Mail: hjfeindt@postmoor.de

Sprecher AG "Gemeinschaftszentrum"
Kerstin Golon
Tel.: 04163 2148 (GS Bliedersdorf)
Tel.: 04163 2773 (GS Nottensdorf)
Mail:gsblino@horneburg.de

Knut Willenbockel
Tel.: 04163 8079-12
Mail: willenbockel@horneburg.de

Sprecher AG "Grund-/Nahversorgung"
Heinrich Sven Klensang
Tel.: nicht verfügbar
Mail:heinrich.klensang@freenet.de


Hartmut Huber
Tel.: 0160 99227303
Mail:hartmut.huber@rewe-kaufleute.com
Samtgemeinde Horneburg
Gunda Kiefaber
Tel.: 04163 8079-48
Mail: kiefaber@horneburg.de


oder senden Sie direkt eine E-Mail über diese Website an: dorfentwicklung@bliedersdorf.de.


 

This document maintained by Hans-Jürgen Feindt dorfentwicklung@bliedersdorf.de
Material Copyright © 2017 by Hans-Jürgen Feindt